Sarastro Quartett

Weitere Konzerte

Roman Conrad

Roman Conrad, 2020 fotografiert von Franca Scrivano

Roman Conrad wurde 1967 in Basel geboren.

Seinen ersten Geigenunterricht erhielt er bei Verena Kappus. Später wurde er von Radovan Lorkovic unterrichtet.

Er gewann zweimal den ersten Preis des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbes, den Werkjahrbeitrag des Kantons Solothurn sowie Studienpreise der Kiefer-Hablitzel-Stiftung und des Migros-Genossenschaftsbundes.

Seine berufliche Ausbildung bei Aida Piraccini-Stucki am Konservatorium Winterthur schloss er 1993 mit dem Solistendiplom ab.

Seit 1992 ist Roman Conrad Mitglied des Orchesters Musikkollegium Winterthur.

Er wirkte lange im Schweizer Oktett mit und ist Gründungsmitglied des Sarastro Quartetts.

Roman Conrads Violine stammt von Joseph Ceruti (Cremona, 1802).

«Je länger ich den Musikerberuf ausübe, desto deutlicher erkenne ich in ihm das
Spannungsverhältnis zwischen Struktur und Freiheit, sowohl im Wesen der Musik als auch im
sozialen Gefüge des jeweiligen Ensembles. Während in meiner hauptberuflichen Tätigkeit als
Orchestermusiker Strukturen allein schon durch die Grösse der Formation eine sehr wichtige
Rolle spielen, schätze ich als Quartettmitglied die grössere musikalische Freiheit und
individuellere Verantwortung. Daneben suche ich in meiner Freizeit immer wieder
Tätigkeiten und „Zustände“, die mit möglichst wenig Struktur auskommen. So sehe ich es als
Herausforderung, ein Gleichgewicht zwischen Geordnetem und Ungeordnetem anzustreben
und dadurch beidem in meinem Leben genug Platz einzuräumen.»

Roman Conrad